Alemannia 1933 – 1945 – Ausstellungsgestaltung & Szenografie. Die Ausstellung im Zeitungsmuseum Aachen 1933 – 1945 | Fussball zwischen Sport und Politik, inszeniert die Geschichte zweier deutscher Fussballstars während des Naziregimes. Bis 1933 spielten Reinhold Münzenberg, „der Eiserne“, und Max Salomon, der trickreiche Stürmer, gemeinsam sehr erfolgreich für Alemannia Aachen, einen der damals bedeutendsten Vereine im Westen des Deutschen Reiches. Ab 1933 trennte die nationalsozialistische Politik ihre Lebenswege, alle Lebensbereiche wurden neu ausgerichtet, auch der Sport. Auf 200 qm und anhand vieler spannender Exponate zeichnet wesentlich. den Weg der beiden Spieler und des Vereins nach. Die Ausstellung wird vervollständigt durch eine Hörstation, partizipative Stationen und ein umfangreiches Rahmenprogramm. Es erscheint ein Begleitband zur Ausstellung in deutscher Sprache.

Ausstellungsgestaltung, Szenografie, Alemannia Aachen, wesentlich. visuelle kommunikation, Zeitungsmuseum